Rhein Ruhr DX Association

Aus BCC Contest- & Technik-Lexikon
Version vom 1. April 2021, 23:55 Uhr von Dl1mgb (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Was ist die Rhein Ruhr DX Association (RRDXA)?

Die RRDXA ist ein lockerer Zusammenschluß von Contest- und DX-interessierten Funkamateuren mit dem Ziel der gemeinschaftlichen Teilnahme in der Clubwertung von Contesten. Die Teilnahme an den Contesten des CQ Magazines (CQWW-DX-Contest) sind die Jahreshöhepunkte der Mitglieder, aber auch an vielen anderen Contesten wird aktiv teilgenommen. Hierzu zählen unter anderem die vom DARC ausgerichteten Conteste WAEDC (Worked All Europe DX Contest) und WAG (Worked All Germany), der RDXC (Russian DX Contest) der Union der russischen Funkamateure und der International DX Contest der American Radio Relay League. Weitere Aktivitäten sind der Austausch von technischen und contestrelevanten Informationen über die Mailing-Liste und auf mehreren Treffen pro Jahr sowie eine Vorstellung des Clubs auf der Messe HAMRADIO in Friedrichshafen zusammen mit dem BCC.

Namensgeber der Rhein Ruhr DX Association ist das Gebiet, aus welchem ein Grossteil der Mitglieder kommt. Dieses Gebiet umfasst im wesentlichen Nordrhein-Westfalen sowie Teile von Rheinland-Pfalz und Hessen, aber auch Belgien, die Niederlande und Luxemburg. Mitglieder der RRDXA kommen darüber hinaus aber auch aus anderen zumeist europäischen Ländern und Regionen Deutschlands. Chairman der RRDXA ist Uws Koennecker, DL8OBF. Auf dem Frühjahrstreffen im April 2008 wurde der Mitbegründer der RRDXA, Walter Skudlarek, DJ6QT (sk) zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Mitglied der RRDXA kann jeder DX- oder contestinteressierte OM/YL werden. Der einfachste Weg ist auf dem Deckblatt seines Logs für einen der genannten Conteste bei der Clubzugehörigkeit die "Rhein Ruhr DX Association" anzugeben. Die Mitgliedschaft besteht dann mindestens fünf Jahre und wird durch jede neue Teilnahme verlängert. Es wird kein Mitgliedsbeitrag erhoben. Die RRDXA finanziert sich durch Spenden der Clubmitglieder.

Die RRDXA ist Mitglied des RTA (Runder Tisch Amateurfunk).

Weitere Informationen kann man unter http://rrdxa.eu abrufen.