CQ World Wide 160-Meter Contest

Aus BCC Contest- & Technik-Lexikon

Beschreibung

Datum / Uhrzeit

Bänder / Modes

Punkte-Berechung

QSO-Punkte

Multiplier

Das Geheimnis, um erfolgreich zu sein

Homepage



CQ-160-m-Contest: Warum mitmachen?

Jahreszeitlich bedingt sind die Ausbreitungsbedingungen im Winter für das 160-m-Band am besten - was liegt da näher, als den 160-m-Contest mit seinen beiden Teilen SSB und CW in den Januar und Februar zu legen?

Was ist das Besondere?

Das Besondere am 160-m-Contest ist das 160-m-Band. Es hat seinen eigenen Reiz - auch wenn die Antennen sehr schnell sehr viel Platz verschlingen. Trotzdem kann man mit Kompromiss-Antennen (z.B. einem verkürzten 160-m-Dipol) teilnehmen und an einem Wochenende viele Länder arbeiten. Zu kaum einem anderen Zeitpunkt sind alle großen 160-m-Stationen (gerade diese haben sehr gute Empfangsantennen) in der Luft - und das ermöglicht schnell mal das eine oder andere neue DXCC-Land auf 160 m. Am SSB-Wochenende herrscht allerdings ein ziemliches Gedränge auf dem Band.

Daten

  • CW: Januar, letztes volles Wochenende, Samstag 0000 UTC bis Sonntag 2359 UTC
  • SSB: Februar, letztes volles Wochenende, Samstag 0000 UTC bis Sonntag 2359 UTC
  • Band: ausschließlich 160 m
  • Multis: DXCC-Länder plus WAE-Länder, Kanadische Areas, US-Staaten
  • Log: Einsendeschluß siehe Ausschreibung auf der Homepage
  • Homepage: CQ World Wide 160-M Contest Homepage


Pausen

Beim WWDX-160m - noch einfach zu beantworten: um die Mittagszeit ist Pause, wenn eine Pause schon sein muss. In der Nähe von Sonnenaufgang und Sonnenuntergang jedoch niemals - den Greyline-Effekt wenigstens theoretisch versuchen! In diesen wenigen Minuten, gemessen an der Gesamtzeit, kann man Multiplikatoren erreichen, die sonst kaum machbar sind. Und wenn schon kein VK6 da ist, versucht wollen wir es doch haben - oder?